Kompetenzen und Referenzen
Hannelore Schneider-Haupt M.A.Mediatorin [Univ.] Supervisorin im Konfliktmanagement Moderatorin
Entscheidung, Auseinandersetzung: Prozess- und Konfliktmanagement
Institutionalisierung, Konzeptionen - Engagement und Initiative
 

Supervision [D P] und Mediation

Konstruktive mittelnde Supervision [D P] holte Beratung Suchende und Streitende in das "Boot der Kompetenzgemeinschaft":
Mit dem mittelnden Verfahren wurde vereinbart und geregelt [seit 1985 / Supervisionen im DIAGONAL PROGRAMM].
Als sich Mediation als Verfahren in Deutschland etablieren konnte, erwies es sich: Die Verfahren Supervision [D P] und Mediation [Univ.] ergänzen sich konkurrenzlos.

Supervision und Mediation [Univ.]

Mediation [Univ.] ist das Mittel der Wahl, wenn rechtliches, psychosoziales, gesellschaftspolitisches Expertenwissen und Expertenhandeln gefragt ist; wenn Berührung mit Gerichten und der Juristerei vermieden werden soll oder weitestgehend auszusparen ist.

Die Selbstbestimmung [die Autonomie] der Parteien bestimmt das Verfahren der Mediation [Univ.].

Projekte [u.a.] und Initiativen

München: Konzeption und Errichtung einer Schwerpunkt-Dienststelle / spezifiziertes Prozess- und Konfliktmana-gement für sensible Zielgruppen - Anerkennung als öffentlich-autorisierte Beratungsstelle für Partnerschaft und Familie durch die Regierung von Obb..
Bayreuth: Stabsstelle im öffent-lichen Bereich - Struktur/Erhe-bung/Konzept [Demographie be-zogen], resultierende Koordi-nation Stellenplan u. Ehrenamt [Finanzplanung, Fortbildung].

Langfristiges Projekt:

25 Jahre Fall-Supervision und Konfliktmanagement in der freiberuflichen Rechtspflege

Initiative - Fortbildungen, Veranstaltungen, Pilotaktion [u.a.]:
Studierklub D P / Prozess- und Konfliktmanagement in gegenseitiger Selbsthilfe - im Netzwerk und unabhängig von Behörden und Beratungsstellen
Eigeninitiatives Konfliktmanagement und Vernetzung für Familien, Eltern, Kinder in Trennungssituationen

 
Studiengänge und Spezialisierungen - Referenzen, Kompetenzen
Veröffentlichungen, Erfolge, Leistungen, Vorhaben und Pläne
 

Hochschul- / Universitätsstudium, weiterführende Studiengänge

Klassisches Konfliktmanagement / Socialwork:
U.a. teilnehmende und Rechts- soziologie, Personalorganisation, formaljuristische Grundlagen- ausbildung, Psychotherapie, Supervision / Metaebene und lösungsorientiert

Weiterführend:
Kommunikationswissenschaft , Kriminologie, Politikwissenschaft, Elementarpädagogik, Mediation

Spezialisierung / Masterstudium, Universität Humboldt-Viadrina:
Mediation / spez. Familien-Unternehmen, Erbschaft, Tren-nung in Familie und Partner-schaft, Paare und Partnerschaft, Vertrag, internationales Frie- densmanagement, Projektbe-gleitung im öffentlichen Bereich
Fortbildung Universität Heidelberg:
Hocheskalierte Konflikte in der Mediation
Besondere Kompetenzen:
Moderation in Konferenzen und Veranstaltungen, Dramaturgie

Publikationen - zum Beispiel "Paul zieht um zum Mann im Mond - eine unglaubliche Geschichte von der Erde und aus dem Reich des Mannes im Mond" oder die Stories um die tragisch-schräge Heldin Vivi wie "Nicht jede Rechnung geht auf", "Der Tod ist kein Komplize", "Klugheit schlägt Bosheit" sowie sachbezogene Abhandlungen.

Die Geschichte von Paul ist dramaturgisch aufbereitet und mit einer [speziell interessierten] Gruppe inszeniert worden.

Der Zertifizierungskurs im DIAGONAL PROGRAMM

"Jeder sein eigener Supervisor und jede ihre eigene Supervi- sorin" wird vorerst ausgesetzt - nach sechs erfolgreichen Durchgängen: Die ausbildende zertifizierende Supervisorin H. Schn.-Haupt sehnt sich nach einer Pause und plant neue Vorhaben. Eines wird bereits umgesetzt:
Die Stories um die tragisch-schräge Heldin Vivi werden bis Herbst 2016 [speziell] dramaturgisch bearbeitet und inszeniert.

 
 
DIAGONAL PROGRAMM
PM S. & C.
S.&C. im KM.
Expertenwissen undExpertisen
als Angebot
Kompetenzen
Mediation
Fragen und
Antworten
Aktuelles
Termine
Angebote
Impressum
und
Datenschutzerklärung